Hier finden Sie uns:


Allacher Str. 128
80997 München

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 89/14349229 +49 89/14349229

G.T.E.V. Almfrieden-Aubing e.V. gegründet 1921
 G.T.E.V. Almfrieden-Aubing e.V.gegründet 1921

Hilde und Walter feiern Geburtstag

 

 

150 Jahre - so alt wurden Hilde und Walter Göttler dieses Jahr zusammen. Am 23. Juni feierten sie dieses freudige Ereignis gemeinsam mit den Vereinsamitgliedern bei Grillspezialitäten, Salaten und Kuchen. Der erste Vorstand Karl Holler gratulierte den beiden und wünschte ihnen noch viele gesunde Jahre. Die Jugend überreichte ihnen ein Geschenk, und Fredl Bauer trug ein launiges Gedicht vor.

 

Wir danken den beiden Jubilaren für die Einladung und wünschen ihnen weiterhin gute Gesundheit.

 

 

 
Ein Präsent von der Vereinsjugend.

 

 

 

 

Glückwünsche vom 1. Vorstand Karl Holler.

 

 

 

 

Fredl Bauer gratuliert mit einem Gedicht.

 

 

 

 

Trauer um Edeltraud Biereder

 

 

 

 

 

 

Am Freitag den 22.06.2018 waren der 1. und 2. Vorstand mit ihren Frauen und der Vereinsfahne von G.T.E.V. „Almfrieden“ Aubing e.V. bei der Beerdigung von unseren Mitglied  Edeltraud Biereder in Kirschhausen.  Die Traudl war 18 Jahre treues Mitglied im Verein und pflegte die 60jährige Freundschaft mit Heppenheim und Aubing.

Liebe Traudl wir danken Dir für die Treue.

In lieber Erinnerung.

 

Stadtteilwoche

 

 

 

 

 

 

Vom 07. bis zum 13.Juni.2018 fand im Münchner Westen die Stadtteilwoche statt. Geboten wurde ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm: Konzerte, Führungen, Vorträge, Kabarett u.v.m.                                      

Auch wir hatten am 12.06.2018 zusammen mit Alt Miesbach München und Geigerstoana Laim im Pavillionzelt am Nonnenhorn einen gemeinsamen Auftritt. Den Auftakt bildete der Haushammer Schuhplattler, bei dem die Mitglieder aller drei Vereine mitmachten. Danach zeigten die Miesbacher dem Publikum den Zwoa Steirer, anschließend spielte Harald Kulhanek mit seinen Holzlöffeln die Löffelpolka unter der Begleitung der Schweigermusi. Dann ließen Harry Fischer und Andreas Schweiger ihre Goaßl`n schnalzen                 

Weiter ging`s mit dem Schnacklwalzer (Plattler) und dem Mühlradl, jeweils unter der Mitwirkung aller drei Vereine. Den Siebenschritt tanzten wir zusammen mit dem Publikum.

Nach einer kurzen Pause präsentierten alle Vereine den Plattler „Überall san D`Lan scho zua“. Nachdem Harry Fischer und Andreas Schweiger ihr Goaßl`n noch einmal durch das Zelt schwirren ließen, tanzten die Mitglieder aller drei  Vereine den Marschierboarischen, bei der Kuckuckspolka durfte auch das Publikum das Tanzbein schwingen. Den Abschluß bildete die Löffelpolka und der Burschenplattler, bei dem alle Buam der drei Vereine das Publikum begeisterten.

Wir bedanken uns bei Anderl und Andreas Schweiger für die musikalische Begleitung an diesen schönen Auftritt und freuen uns auf das Nächst Mal.

 

Die IVW lädt zum Tag der offenen Tür

 

 

 

Von links nach rechts: Walter Göttler, Adi Kulhanek, Michaela Hannig, Laurenz Karl, Susanne Diedrich, Karl Holler, vorne: Harald Kulhanek

                       Foto Stefan Caspari

 

 

 

Im Rahmen der Neuorganisation der Interessenvereinigung Westkreuz (IVW) fand am 2. Juni im Bürgersaal ein Tag der offenen Tür statt. Ziel war es, das Interesse der Westkreuz-Bewohner an den zur IVW gehörenden Vereinen zu wecken. Ein abwechslungsreiches Programm war geboten: die Kinder konnten  sich auf einer Hüpfburg austoben, im Bürgersaal gab es Kaffee und Kuchen, die Hubschrauberpiloten präsentierten ihre Fluggeräte, und die Trachtler von Alt-Miesbach und Almfrieden Aubing tanzten mit den Mitgliedern der Tanzmühle Volkstänze.

 

Der Fotograf Stefan Caspari hatte sein mobiles Atelier aufgebaut, wer Lust hatte, konnte sich fotografieren lassen. Das Foto wurde an Ort und Stelle ausgedruckt, und man hatte eine bleibende Erinnerung an diesen Tag.

75. Geburtstag von Hilde Göttler

 

 

von links nach rechts: Hilde Göttler, Karl Holler, Rosa Holler

 

 

Unser langjähriges Mitglied Hilde Göttler feierte am 05.06.2018 ihren  75. Geburtstag im Kreise ihrer Familie und Freunden.

Hilde Göttler ist seit 31 Jahren treues Mitglied beim Aubinger Trachtenverein. 

Der 1. Vorstand  Karl Holler und seine Frau Rosa, ließen es sich nicht nehmen und besuchten Hilde zum Geburtstag. 

Sie gratulierten ihr im Namen der Deandl’n und Buam des Gebirgstrachten-Erhaltungs-Verein „Almfrieden“ Aubing e.V. mit den besten Wünschen für ihre Gesundheit und alles Liebe und Gute und noch viele gesunde Jahre. 

 

 

8. März: Gauwertungsplattl’n im Bürgerhaus Oberschleißheim

 

 

 

 
Vanessa Haaß und Josef Steinbrecher

 

 

 

Am Gauwertungsplattl’n nahmen von unserem Verein Josef Steinbrecher und Vanessa Haaß teil. Vanessa Haaß kam in der Gruppe „Aktiv 1“ auf Platz 26, Josef Steinbrecher erreichte Platz 12.

 

 

 

 

G.T.E.V. „Almfrieden“ Aubing e.V.  nimmt Abschied von Vereinsmitglied  Luise Lehmeier

 

 

 

 

 

Luise Lehmeier ist nach langer schwerer Krankheit am 13.03.2018 verstorben und wurde im engsten Familienkreis beigesetzt. Luise war 55 Jahre lang treues Mitglied im Trachtenverein. Wir bedanken uns für ihre langjährige Treue zum Verein.

Liebe Luise, ruhe in Frieden.

 

85. Geburtstag von  Edeltraud Biereder

 

 

 

V.l.n.r: Karl Holler, Rosa Holler, Josef Biereder sen., Hilde Göttler, Walter Göttler, vorne: Edeltraud Biereder

 

 

 

Unser Vereinsmitglied Edeltraud Biereder konnte am 12.03.2018 ihren 85. Geburtstag im Kreise ihrer Familie und Freunde feiern. Sie ist treues Mitglied bei den Aubinger Trachtlern. 

Der 1. Vorstand  Karl Holler und der 2. Vorstand  Walter Göttler mit ihren Frauen besuchten die Traudl in Heppenheim an der Bergstraße und gratulierten ihr zu diesem besonderen Geburtstag persönlich. 

Die Deandl’n und Buam des G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. gratulieren auch an dieser Stelle und wünschen ihr alles Liebe und Gute und noch viele gesunde Jahre im Kreise ihrer Familie. 

Geburt von Sarah Veronika Hausmann

 

 

 

 

 

 

 

Am 11.03.2018 konnten Miriam und Dieter Hausmann sowie deren Sohn Maximilian ein neues Familienmitglied begrüßen. Die kleine Sarah Veronika erblickte um 23:39 das Licht der Welt.

 

Wir wünschen der neuen Erdenbürgerin alles Gute und Gottes Segen für ihren Start ins Leben und freuen uns, sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

75. Geburtstag von Walter Göttler

 

 

 

 

V.l.n.r.: 1. Vorstand Karl Holler, 1. Kassier Rosa Holler, Joachim Kuhn, 2. Vorstand Walter Göttler, 2. Vorstand Walter Göttler, Adi Kulhanek

 

 

 

Am 2. März 2018 feierte unser 2. Vorstand Walter Göttler seinen 75. Geburtstag im Kreise seiner Familie und Freunde.  Walter ist seit 1987 aktives Mitglied im Verein und bekleidete von 1991 bis 2005 das Amt des Inventarverwalters. Seit 2005 ist er  2. Vorstand.Der 1. Vorstand Karl Holler besuchte den Jubilar zusammen mit einigen Ausschuss- und Vereinsmitgliedern und überreichte im Namen der Deandl’n und Buam ein Präsent mit denbesten Wünschen für noch viele gesunde Jahre im Kreise seiner Familie und Freunde.

 
 
 
V.l.n.r.: 1. Vorstand Karl Holler, 2. Vorstand Walter Göttler, Bezirksrätin Barbara Kuhn

Fasching mit Alt-Miesbach

 

 

Die Narren hatten am 27. Januar im Bürgersaal das Sagen. Zusammen mit unserem Bruderverein Alt-Miesbach veranstalteten wir an diesem Tag eine Faschingsfeier. Los ging es am frühen Nachmittag mit einem Kinderfasching, zu dem auch Kinder der Vereine „D’lustinga Isartaler“ und „D’Würmtaler Stamm Pasing“ eingeladen waren. Für die kleinen Piraten, Cowboys und Prinzessinen war jede Menge Spaß geboten.

Auch die großen Faschings-Freunde kamen am Abend auf ihre Kosten. Unter musikalischer Begleitung von Hans Dornecker wurde getanzt, gespielt und so mancher Krapfen vertilgt.

 

 

 
 
Beim Schokoladenessen waren Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt.

 

 

 

Eine Gaudi für Jung und Alt: Der Huaderer

 

 

 

Getanzt wurde natürlich auch.

 

 

 

 

Sebastianitag in St. Quirin

 

 

 

Der Tag des heiligen Sebastian spielt für die Aubinger eine besondere Rolle. Als im Jahr 1845 die asiatische Cholera wütete, riefen die Einwohner Aubings in Form eines Verlöbnisses den Heiligen Sebastian um Hilfe, woraufhin die Cholera verschwand. 

 

Pater Abraham stellte in seiner Predigt das Verlöbnis der Aubinger in den Mittelpunkt. Dank des Verlöbnisses sei es gelungen, den Zusammenhalt im Dorf zu stärken und die Krankheit gemeinsam zu besiegen. Daher sei das Verlöbnis auch heute noch von Bedeutung, da angesichts der anstehenden Veränderungen in der Pfarrei Zusammenhalt benötigt werde.

 

 

Nach dem Gottesdienst waren alle Teilnehmer zum Mittagessen im Pfarrheim eingeladen.