Hier finden Sie uns:


Allacher Str. 128
80997 München

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 89/14349229 +49 89/14349229

G.T.E.V. Almfrieden-Aubing e.V. gegründet 1921
 G.T.E.V. Almfrieden-Aubing e.V.gegründet 1921
Herbstfest 2016 und 110 Jahre Burschenverein Aubing
Gisela Hock wird 80
v.links nach rechts: Walter Göttler,Gisela Hock, Karl Holler

Am 5. September gab es beim G.T.E.V. Almfrieden einen runden Geburtstag zu feiern. Gisela Hock wurde 80 Jahre alt und beging diesen Ehrentag im Kreise ihrer Familie.

Gisela ist seit 2007 Mitglied im Verein. Die beiden Vorstände Karl Holler und Walter Göttler ließen es sich nicht nehmen und gratulierten dem Geburtstagskind persönlich. Die Deandl'n und Buam des G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. gratulieren auch an dieser Stelle und wünschen ihr alles Gute und viele gesunde Jahre.

Johanna Hagl wird 80
v.links nach rechts: Walter Göttler,Johanna Hagl, Karl Holler

Am 2. September feierte Johanna Hagl im Kreise ihrer Verwandten und Bekannten ihren 80. Geburtstag. Johanna ist seit 1973 Mitglied im Verein. Die beiden Vorstände Karl Holler und Walter Göttler ließen es sich nicht nehmen und gratulierten zu diesem besonderen Wiegenfest persönlich.

Die Deandl'n und Buam des G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. gratulieren auch.

Isargau-Zeltlager 2016
Ein ganz besonderer Geburtstag

Der G.T.E.V. Almfrieden e.V. blickt auf 95 ereignisreiche Jahre zurück – Gründungsfest mit zahlreichen Ehrengästen und Vereinen.

Feucht-fröhlich – so bezeichnet man gewöhnlich Feste, bei denen dank des hohen Alkoholpegels der Feiernden eine ausgelassene Stimmung herrscht. Nun, es bedurfte keiner alkoholischen Getränke, um Fröhlichkeit zu erzeugen, denn fröhlich und ausgelassen waren wir anlässlich dieses besonderen Tages ohnehin. Und für Feuchtigkeit sorgte der sintflutartige Regen, der pünktlich zu Beginn der Feierlichkeiten einsetzte.

Festgottesdienst in St. Quirin

Der Festgottesdienst in St. Quirin wurde mit dem Einzug der Fahnenabordnungen von 9 Vereinen in die vollbesetzte Kirche eröffnet. In seiner Predigt stellte Pater Abraham Nedumthakidy die Kraft der Liebe in den Mittelpunkt. Diese Liebe sei es auch, mit der unser Trachtenverein das bayerische Brauchtum erhalte und Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft zusammenbringe. Pater Abraham betonte auch, dass es ihn mit großer Freude erfülle, Mitglied dieses Vereins zu sein. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Aurikel-Musik mit alpenländischen Weisen und Organist Anton Stadler. Die Fürbitten wurden von Diana Bruckner und die Lesung von Vanessa Haass vorgetragen. Zum Abschluss des Gottesdienstes segnete Pater Abraham die von unserer Schirmherrin Barbara Kuhn gestifteten Fahnenbänder. Die Totenehrung mit Kranzniederlegung musste aufgrund des Regens entfallen. Stattdessen gedachten wir unserer gefallenen und verstorbenen Mitglieder in der Kirche.

Feier im Bayerischen Schnitzel- und Hendlhaus

Nach dem Gottesdienst begab sich die Festgemeinde ins Bayerische Schnitzel- und Hendlhaus, wo sie ein liebevoll dekorierter Festsaal erwartete. Der erste Vorstand Karl Holler eröffnete offiziell die Feier und begrüßte die Ehrengäste, Staatsminister a.D. und MdL Dr. Otmar Bernhard, MdB Julia Obermeier, den BA-Vorsitzenden Sebastian Kriesel mit dessen Lebensgefährtin Silvia, den CSU-Ortsvorsitzenden Hans Peter Hoh mit Gattin, Alt-Stadtrat Helmut Pfundstein, sowie den Maler Josef Wahl. Ebenso richtete er einen Gruß an die eingeladenen Vereine, den Patenverein „Geigerstoana Laim“, die Patenkinder „D' Maisachtaler“ Maisach“, „Alpenrose Heppenheim“ und den Maibaumverein St. Markus, die Brudervereine „Alpenrösl Allach“ und „Alt Miesbach“ München, sowie die Siedlervereinigung der Dornier Eigenheimer Neuaubing und die Aubing-Neuaubinger Volksbühne.

Großes Lob von Schirmherrin Barbara Kuhn

In ihrer Laudatio ließ die Schirmherrin des Gründungsfestes, Bezirksrätin Barbara Kuhn, die Geschichte des Vereins mit ihren Höhen und Tiefen Revue passieren. Sie betonte, dass der G.T.E.V. Almfrieden e.V. aus unserem Stadtviertel und seinen Festen nicht mehr wegzudenken sei. Ein großes Lob richtete sie an die Vorstands- und Ausschuss-Mitglieder für ihren unermüdlichen Einsatz.

Unterhaltsamer Abend

Die Schirmherrin Barbara Kuhn und Karl Holler überreichten die Fahnenbänder an die Vertreter der Vereine, die sich mit Geschenken revanchierten. Im Anschluss führte unser Vorplattler Josef Steinbrecher mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm durch den Abend. Zu den Klängen der „Mooshaisl Musi“ unter der Leitung von Bernhard Ossiander begeisterten die Aktiven der Vereine mit Schuhplattlern und Volkstänzen das Publikum. Besonders erwähnt seien hier die Ehrentänze: Die Jugend von „Alpenrösl Allach“ führte den „Schnacklwalzer“ auf, die Erwachsenen den „Allacher Plattler“, die Mitglieder von „Alpenrose Heppenheim“ tanzten den „Langschottischen Burschenplattler“, „Alt-Miesbach“ den „Zwoasteyrer“ und

„D’ Maisachtaler“ beeindruckten mit dem „Sterntanz“. Unser Verein sorgte mit dem „Mühlradl“ für reichlich Applaus. So hätte es bis in die Morgenstunden weitergehen können, doch die Sperrstunde kannte kein Erbarmen. Und so machten sich alle gegen Mitternacht glücklich und zufrieden auf den Heimweg. Manch einer freute sich wohl schon auf das 100-jährige Gründungsfest im Jahr 2021.

95. Vereinsjubiläum

Schirmherrin bitten bei Bezirksrätin Barbara Kuhn

Die Vorstandschaft ließ es sich nicht nehmen Bezirksrätin Barbara Kuhn um die Schirmherrinenschaft für das 95. Gründungsfest zu bitten. Barbara Kuhn nahm diese sehr gerne an und dankte für die große Ehre. Bei einem gemütlichen Essen wurde auf das Jubiläum angestoßen.
Bild: v. l.n.r.: 1. Vorplattler Josef Steinbrecher, Inventarverwalterin Hilde Göttler, 1. Vorstand Karl Holler, Barbara Kuhn, Joachim Kuhn, Kassier Rosa Holler, 2. Vorstand Walter Göttler

Abschied von unseren Ehrenmitglied

Pfarrer i.R. Alois Brem

Samstag ,19.03.2016
Am 15.März 2016 verstarb unser Ehrenmitglied Pfarrer i.R. Alois Brem, nach kurzer Krankheit im Alter von 86 Jahren. Das Schicksal wollte es, dass er an seinem Geburtstag aus dem Leben schied.

Der Auferstehungsgottesdienst - Pfarrer Alois Brem hatte ausdrücklich keine Trauerfeier gewünscht - und die Beerdigung fanden am 19.März 2016 unter großer Anteilnahme in St. Quirin statt.

Der Gebirgstrachten-Erhaltungs-Verein „Almfrieden“ Aubing e.V. erwies seinen langjährigem Ehrenmitglied unter Anteilnahme der Mitglieder und Fahnenabordnungen der Paten- und Brudervereine D` Maisachtaler Maisach, Maibaumverein St. Markus, Alpenrösl Allach und Alt Miesbach München die letzte Ehre.

Den Auftakt zum Gottesdienst bildete der feierliche Einzug der Fahnen der Aubinger Vereine in das bis auf den letzten Platz besetzten Gotteshauses .Anschließend eröffnete Pater Abraham Nedumthakidy die hl. Messe. Es folgte eine Lesung aus der Offenbarung des Johannes. Danach wurde das Osterevangelium nach Johannes vorgetragen.

Da Pfarrer Brem keine Trauer- oder Lobreden wollte, stellte PR Peter Jaumann das Thema Tod und seine Bedeutung in der heutigen Zeit in den Mittelpunkt seiner Predigt. So spiele der Tod heute keine Rolle mehr und werde verdrängt. Dies sei nicht der richtige Weg. Stattdessen sollten die Menschen den Tod akzeptieren und ihn als Anlass zu einem bewussten und zielgerichteten Leben nehmen. Abschließend stellte er die Vermutung an, dass es womöglich kein Zufall sei, dass Pfarrer Brem an seinem Geburtstag starb und sich aus der Verschmelzung von Geburtstag und Tod eine Art „ewiger Geburtstag“ ergeben habe. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Chor von St. Quirin mit der Missa in C (Spatzenmesse) von Wolfgang Amadeus Mozart.
Nach dem Ende des Gottesdienstes zog die Trauergemeinde zum Priestergrab von St. Quirin wo sie Abschied von Pfarrer Alois Brem nahm.
Zum letzten Gruß senkten sich die Fahnen am Grab.

Ehrungen und Neuwahlen beim

Gebirgs-Trachtenverein Almfrieden Aubing

Anläßlich der Jahreshauptversammlung am 12.3.2016 ehrte der 1. Vorstand Karl Holler einige Mitglieder für langjährige Treue zum Verein.

Maria Ahollinger dankte er für 55 Jahre Mitgliedschaft, Erna Stadler ist seit 45 Jahren treues Mitglied. Therese Bayerle kann auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken ebenso wie Josef Sonnleitner sen.. Dorothea Steinbrecher nahm voller stolz das Ehrenzeichen für 30 Jahre entgegen. Die beiden Ehrenmitglieder Barbara und Ernst Zapf, sowie Sabine Haass sind ebenfalls seit 30 Jahren treue Mitglieder. Andrea Kalix und Edeltraud Poxleitner sind seit 25 Jahren im Verein, ebenso wie Josef Steinbrecher, der sein Ehrenzeichen gerne persönlich entgegen nahm. Marie-Luise Knipfer-Seemüller konnte die Ehrennadel für 20 Jahre Treue zum Verein entgegen nehmen. Auch Stadtpfarrer aD. Alois Brem und Josef Biereder sen. sind seit 20 Jahren Mitglieder im Verein.

Seit 15 Jahren sind folgende Mitglieder den Aubinger Trachtlern treu: Hans Slezak, Regina und Susanne Biereder, sowie Anton Fürst. 10 Jahre sind Dr. Otmar Bernhard; Barbara, Johannes und Joachim Kuhn; Miriam Hausmann, Nicole Walleshauser, Sebastian Schießl, Christian Schöttl und Daniel Haass beim Almfrieden.

Karl Holler und Walter Göttler dankten den Anwesenden nochmal persönlich und steckten Ihnen die Ehrenzeichen an.

Nach dem Jahresbericht alles Vorstands-und Ausschussmitglieder stand die Neuwahl an. Die beiden Vorstände Karl Holler und Walter wurden in Ihren Ämter bestätigt. Ebenso die beiden Kassiere Rosa Holler und Sebastian Schießl.

Schriftführerin Stephanie Huber gab nach 15-jähriger Tätigkeit ihr Amt vertrauensvoll in die Hände von Laurenz Karl. Josef Steinbrecher ist weiterhin Vorplattler des Vereins. Die Jugendleiterin Dorothea Steinbrecher sowie di eInventarverwalterin Hildegard Göttler wurden weiterhin in Ihren Ämtern bestätigt. Barbara Kuhn und Miriam Hausmann stellten sich wieder als Revisorinnen zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt. Wir wünschen den neuen Vorstands-und Ausschussmitgliedern ein glückliches Händchen für die nächsten 2 Jahre, ein gelungenes 95-jähriges Jubiläum, welches am 23. April gefeiert wird.
Bild: Ehrungen (von links nach rechts): Karl Holler, Josef und Dorothea Steinbrecher, Johannes Kuhn, Miriam Hausmann, Sebastian Schießl, Barbara Kuhn, Marie-Luise Knipfer-Seemüller, Walter Göttler
Bild: Der neu gewählte Vereinsausschuss (von links nach rechts):

Miriam Hausmann,Josef Steinbrecher,Hilde Göttler, Sebastian Schießl,

Rosa Holler, Laurenz Karl, Dorothea Steinbrecher, Barbara Kuhn

(vorne) die beiden Vorstände Walter Göttler und Karl Holler

Der 60. Geburtstag von Barbara Kuhn
Bild: Karl Holler, Barbara Kuhn, Walter Göttler

Bezirksrätin Barbara Kuhn feierte ihren 60. Geburtstag im Kreise Ihrer Familie, Freunde, ehemaligen Studienkollegen, Parteifreunden und vielen weiteren geladenen Gästen. Die beiden Vorstände Karl Holler und Walter Göttler waren ebenfalls mit Ihren Frauen eingeladen und gratulierten selbstverständlich auf das herzlichste.

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am 12.03.2015 gratulierten die beiden Vorstände Barbara Kuhn noch einmal wünschten ihr nur das Allerbeste und dankten ihr für die Unterstützung des Vereines mit einem Präsent. Karl Holler hoffe, dass der Verein auch in Zukunft auf sie zählen könne.

Der 70. Geburtstag von Rosina Geppert
Bild: Karl Holler, Rosi Geppert und Walter Göttler

Unser Mitglied Rosi Geppert feierte am 8. Februar ihren 70. Geburtstag im Kreis ihrer Familie und Freunde. Rosi ist seit 1988 Mitglied in unserem Verein und war viele Jahre im Vereinsausschuss als Revisorin tätig. Unsere Vorstände Karl Holler und Walter Göttler ließen es sich nicht nehmen und gratulierten zu diesem besonderen Geburtstag persönlich.
Rosi feierte ihren eigenen Rosenmontagsball im Landgasthof „Zum Vilserwirt“ in Ihrer Heimat in Niederbayern zu der einige Mitglieder zusammen mit Ihren Vorständen fuhren.
Die Deandl und Buam des G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. gratulieren auch an dieser Stelle und wünschen ihr alles Gute und noch viele gesunde Jahre.

Der 85. Geburtstag von Mariele Kalix

Unser Ehrenmitglied Mariele Kalix feierte am 4. Januar ihren 80. Geburtstag im Kreis ihrer Lieben. Mariele ist seit 1950 Mitglied in unserem Verein und bekleidete lange Jahre das Amt des Schriftführers.
Am 6. Januar 2016 lud Mariele Freunde und Familie zu einem gemütlichen Beisamensein ein. Unsere beiden Vorstände, Karl Holler und Walter Göttler ließen es sich nicht nehmen und gratulierten ihr zu diesem besonderen Geburtstag persönlich.
Die Deandl und Buam des G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. gratulieren auch an dieser Stelle und wünschen ihr alles Gute und viele gesunde Jahre.
v.l.n.r.: 1. Vorstand Heinz Holler, Mariele Kalix, 2. Vostand Walter Göttler